Modellbau im aktuellen Kranmagazin:

Foto-Futter [ pdf-download 259 kB]
Veranstaltungshinweis: Modelshow Europe [ pdf-download 115 kB]


Plastik- und H0-Modellbauclub Wiesbaden e.V.

32. Modellbau-Ausstellung
am 25. und 26. Mai 2013
im Bürgerhaus
Zehnthofstraße/Rochusplatz
55252 Mainz-Kastel

Öffnungszeiten: Samstag von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag von 10.00 - 16.00 Uhr


Faszination Historische Baumaschinen
Interessengemeinschaft Historische Baumaschinen kümmert sich um Erhalt und Pflege alter Baumaschinen und Geräte.


Baumaschinen faszinieren ähnlich wie Lkw und Eisenbahn von klein auf. Und wenn es sich um alte Seilbagger oder ähnliches handelt, werden Kindheitserinnerungen wach. Bisher konnten Baumaschinenliebhaber ihrem Hobby nur vereinzelt oder im Schattendasein in Eisenbahnvereinen frönen, wo die Maschinen als Bekohlungsgeräte oder für sonstige Arbeitsgeräte eingesetzt werden. Wenn dann mehr als ein Bagger auf dem Gelände steht, muss man schon damit rechnen, den Unmut der anderen Mitglieder auf sich zu ziehen.
Aus diesem Grund trafen sich im Sommer 2003 vier Baumaschinenliebhaber aus Süddeutschland um Stefan Materna und Dietmar Witulski, um in einer leerstehenden Produktionshalle eines Betonwerkes eigene Maschinen zusammenzutragen und zu restaurieren. Schnell fanden sich weitere Mitstreiter; um die Halle anmieten zu können, musste ein Verein gegründet werden. Die Gründungsversammlung fand im November 2003 statt. Die Interessengemeinschaft historische Baumaschinen e.V., kurz IghB, war geboren.
Wichtige Bausteine für die weitere Entwicklung des Vereins: Das Internet als wichtige Plattform brachte weitere Mitglieder. Im Juli 2004 veranstaltete der Verein dann das erste Treffen, die historische Baustelle in Huttenheim. In einem stillgelegten Kieswerk konnte nach Herzenslust gebaggert und gekippt werden. Die Kipper-Fraktion der IG Süd ließ sich nicht lange bitten und besuchte die erste Veranstaltung mit einer ganzen Palette schönster Fahrzeuge, so dass die alten Seilbagger genug zu laden hatten. Die IghB und das Straßenmuseum Germersheim als Mitveranstalter hatten eine glänzende Debüt-Veranstaltung hingelegt.
Nun ging es schnell bergauf. Die IghB konnte Baumaschinenliebhaber aus ganz Deutschland als Mitglieder gewinnen und erzielte durch den Anschluss an das Bauforum 24 entsprechende Bekanntheit. Im November 2004 wurde der IghB eine ganz besondere Ehre zuteil. Die Firma Fuchs wurde schon vor längerer Zeit von der Firma Terex aufgekauft. Nun sollte die alte Leuchtschrift aus der Anfangszeit durch das aktuelle Logo ersetzt werden. Mitglieder der IghB, welche mittlerweile ein eingespieltes Team sind, durften die Schrift entfernen und sichern. Diese soll einmal in der Halle einen würdigen Platz erhalten. In diesem Zug wurde auch das Fuchs-Archiv übernommen. Damit befinden sich nun alle noch vorhandenen Zeichnungen und technischen Unterlagen der frühen Seilbagger F300,F301,F400 und F500 im Bestand des Vereins und sind damit für alle Fuchs-Liebhaber noch greifbar. Allerdings wird die Sichtung und Auflistung der Zeichnungen noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Weitere Maschinen fanden den Weg in die Halle der IghB, so dass im Januar 2005 eine zweite Halle angemietet werden konnte. Im diesem Jahr fanden über 80 Baumaschinen und Lkw den Weg zur zweiten historischen Baustelle. Auch der Einzugsbereich der angereisten Fahrzeuge vergrößerte sich. Einige Wochen später erhielt der Verein einen Liebherr Turmdrehkran 15H. Bei diesem seltenen Stück handelt es sich um einen frühen Obendreher-Kletterkran mit Nadelausleger, welcher durch die Firma Liebherr vermittelt wurde. Das Gerät ist teilweise restauriert, weitere Arbeiten daran werden im Moment verrichtet. Die Aufstellung ist im Laufe diesen Jahres geplant.
Im Oktober 2005 fand dann der erste Tag der offenen Tür in Waghäusel-Wiesental statt. Die IghB öffnete für zwei Tage ihre Pforten. Werkstatt und Ausstellungshalle konnten besichtigt werden. Als kleines Highlight fand am Samstag die Präsentation eines neuen Modells der Firma NZG statt. Eigens hierzu hatten die Mitglieder eine Original-Maschine des zu präsentierenden Modells eines Atlas Mai-Käfer herangeschafft. Der Besitzer und ältestes Vereinsmitglied Karl Marquetand enthüllte das Modell mittels des Zweischalengreifer seines Baggers.
Gleich danach konnte der Verein ein besonderes Stück in bedauernswertem Zustand retten: Den Lk46, einen Menck-Bagger der frühen Nachkriegsmaschinen. Der letzte Bagger dieses Typs stand in einem Steinbruch kurz vor der Verschrottung und im Frühjahr begann der Verein mit einer Spendenaktion, um die Finanzierung des Projekts zu sichern. Die Maschine konnte gerettet werden und wird zur Zeit zerlegt, um sie anschließend zu rekonstruieren. Hierfür sind noch weitere Mittel notwendig und die Spendensammlung hält noch weiter an. Mittlerweile kann hier die gesamte Palette der Baumaschinen gezeigt werden. Neben Seilbaggern und dazugehörigen Kippern gibt es Betonmaschinen, Walzen, Teerkocher, Zugmaschinen, Tieflader und alle möglichen Kleingeräte, welche zum Hoch-, Tief- und Straßenbau der 50er und 60er Jahre gehörten zu sehen. Das Augenmerk der Mitglieder liegt aber immer auf der funktionsfähigen Erhaltung der Geräte. So wurden schon manch verloren geglaubten Maschinen wieder Leben eingehaucht. Mittlerweile stehen über 35 Großgeräte in den Hallen, von Originalzustand über zerlegte Maschinen in der Restaurierung bis hin zu mustergültig aufgearbeitet.
Wer die Ausstellung sehen möchte, kann dies Samstags, zwischen 13.00 Uhr bis 18.00Uhr, gerne tun.Um kurze Voranmeldung unter Tel . 0151/16650628 wird gebeten. Weitere Möglichkeiten, den Verein zu besuchen, sind die regelmäßigen Stammtische. Die Termine sind dem Internet zu entnehmen. Weitere Termine in 2006:
1./2. Juli historische Baustelle in Hutteneim
7./8. Oktober Tag der offenen Tür in der Halle in Waghäusel.
Informationen (u.a. auch zu den Terminen) finden Sie im Internet:
www.ighb.de und www.bauforum24.biz



Modelshow Europe jetzt in Bemmel

Die sehr erfolgreiche und weltweit bekannte Modelshow Europe, die von Klaas Poort und Theo vd Zon organisiert wird, findet in diesem Jahr wieder an einem neuen Veranstaltungsort statt. Während die Show im vergangenen Jahr im sehr nördlich gelegenen Eelde durchgeführt wurde, findet die Ausstellung in diesem Jahr im niederländischen Bemmel statt, das deutlich zentraler - nämlich an der A15 - liegt. Wer den Ort auf der Karte sucht, wird zwischen Arnheim und Nijmegen fündig, die beide über die A 52 miteinander verbunden sind. Bemmel findet sich leicht östlich in Höhe des Autobahnkreuzes A15 / A52.
In Bemmel selbst findet man das Ausstellungsgebäude "Bloemenveiling VON" im Industriegebiet Huissen. Die Ausstellungszeiten sind von 10.00 bis 16.00 Uhr am Samstag, den 22. April 2006.
Auch für dieses Jahr versprechen die Veranstalter wieder jede Menge Spaß und Action rund um das Thema Krane, Schwertransporte, Baumaschinen und Baufahrzeuge. Zugelassen sind Modelle im Maßstab 1:87 bis 1:8, wobei für funkgesteuerte Maschinen viel Platz und ausreichend Sand zur Verfügung steht. Mehr als 330 Aussteller aus ganz Europa werden in diesem Jahr zu der Ausstellung erwartet. Aber auch Aussteller aus Amerika und Japan sind in Bemmel wieder dabei. Natürlich gibt es in Bemmel Modelle nicht nur zum Anschauen, sondern an 54 Ständen werden zudem Zubehörartikel, Modelle, Baupläne, Fotos, CDs und Videofilme angeboten.
Selbstverständlich ist auch das KM-Team in Bemmel vor Ort.
Weitere Infos gibt es unter: www.modelshow-europe.com und unter 0031 / 595 / 551922 (Herr Klaas Poort) und 0031 / 756426121 (Herr Theo vd Zon).



IG F.B.S.K. e.V. in Sinsheim dabei

Vom 09. bis 12. März 2006 findet in Sinsheim wieder die "Faszination Modellbau" statt. Mit einem eigenen Stand ist auch wieder die IG F.B.S.K. e.V. dabei. Die Interessengemeinschaft stellt in Halle 1, Stand 1126 wieder zahlreiche Modelle vor und gibt Einblicke in die Modellbauarbeit. Wie bereits in der Vergangenheit, führt die IG F.B.S.K. einen Projekttag für Schulen durch, bei dem die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung an den Modellbau herangeführt werden. Unterstützt wird die IG dabei von dem Modellhersteller Kibri.



25. Modellbau-Ausstellung

Der Plastik- und H0-Modellbauclub Wiesbaden e.V. veranstaltet am 20. und 21. Mai 2006 seine 25. Modellbau-Ausstellung.

25. Modellbau-Ausstellung
20. und 21. Mai 2006
im Bürgerhaus
Zehnthoftsraße/Rochusplatz
55252 Mainz Kastel

Öffnungszeiten:
Samstag 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr

Kontaktadresse:
Plastik- und H0-Modellbauclub Wiesbaden e.V.
Im Zwetschenfeld 18
55246 Mainz-Kostheim

Interessenten, die einmal selbst ausstellen möchten, werden gebeten sich bis 20. April 2006 an o.g. Kontaktadresse zu wenden.




Modelshow 2005 Bildergalerie

Am Samstag, den 23. April 2005, fand im niederländischen Eelde von 10.00 bis 16.00 Uhr wieder die legendäre Modelshow Europe statt. Eelde liegt fast an der Nordseeküste, ganz in der Nähe von Assen, wo der Schwerlastspezialist Holtrop & van der Vlist beheimatet ist. Da konnte es kaum verwundern, dass man hier und da auch auf Modelle der 6-Achs-Zugmaschine von Holtrop/van der Vlist stieß. Aber auch jede Menge interessante Krane waren in Eelde wieder mit von der Partie. Die nachfolgende Bildergalerie vermittelt einen ersten Eindruck.

[zur Bildergalerie]


Faszination Modellbau zieht von Sinsheim nach Stuttgart

Die Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft (SMK) und der private Messeveranstalter Paul Eberhard Schall (Frickenhausen) spannen ihre Kräfte zusammen. Nach mehrmonatigen Verhandlungen haben sich die beiden Partner auf eine langfristige Kooperation geeinigt. Diese sieht vor, dass die Firmengruppe Schall als Gastveranstalter ab Herbst 2007 Zug um Zug ihr komplettes Messeprogramm von Sinsheim in die Neue Messe Stuttgart verlagert. Nach gegenwärtigem Stand wären dies zehn Veranstaltungen: die technischen Fachmessen Control, Microsys, Motek, Blechexpo, PaintTech, sowie Druck & Form auf der einen Seite und die Publikumsausstellungen Car & Sound, Faszination Modellbau, Faszination Motorrad und das Echtdampf-Hallentreffen. Dies haben die beiden Geschäftsführer Urlrich Kromer (52) und Paul Eberhard Schall (66) im Rahmen der SMKJahrespressekonferenz 2005 am 8. Juni in Stuttgart bekannt gegeben. Das Jahr 2004 war für die SMK mit einem Umsatzsprung um 23 % auf 71,1 Millionen Euro und einem Überschuss in Höhe von 2,77 Millionen Euro das erfolgreichste seit dem Jahr 2000.


Faszinierende Welt des Modellbaus
2. magdeburger modellbautage vom 29. April - 01. Mai 2005

Zu den 2. magdeburger modellbautagen, die vom 29. April bis 01. Mai 2005 stattfinden, lädt der Veranstalter noch Aussteller herzlich ein. Das Profil der Veranstaltung wird weiter ergänzt: Die "magdeburger modellbautage 2005" werden durch vielseitige Outdoor-Veranstaltungen rund um die Messehallen ein breites Interesse hervorrufen, so der Veranstalter. Als einzigartige Modellbaumesse im Frühjahr 2005, mit einem Rahmenprogramm auf 100 Hektar Freigelände zum Saisonstart für Modellbauer, bietet der Veranstalter nach eigenen Angaben den Ausstellern einen umfangreichen Gestaltungsspielraum in Mitteldeutschland.
Interessierte Aussteller können sich laut Veranstalter ihren Standort in den veröffentlichten Hallenplänen im Internet unter www.magdeburger-modellbautage.de sichern. Für Rückfragen steht Bernd Panteleit, Projektreferent, unter Tel.: 0391-886-2980 oder per e-mail: bernd.panteleit@messe-magdeburg.de gerne zur Verfügung.



24. Modellbau-Ausstellung

Der Plastik- und H0-Modellbauclub Wiesbaden e.V. veranstaltet am 28. und 29. Mai 2005 seine 24. Modellbau-Ausstellung. Der Verein erwartet nach eigenen Angaben auch in diesem Jahr zahlreiche Modellbauer, die Kräne in den verschiedensten Maßstäben ausstellen werden.

Interessenten, die einmal selbst ausstellen möchten, werden gebeten, sich bis zum 30. April 2005 an folgende Kontaktadresse zu wenden:

Plastik- und H0-Modellbauclub Wiesbaden e.V.
Im Zwetschenfeld 18
55246 Mainz-Kostheim

Veranstaltungsdaten:

24. Modellbau-Ausstellung
am 28. und 29. Mai 2005
im Bürgerhaus
Zehnthofstraße/Rochusplatz
55252 Mainz Kastel

Öfnnungszeiten:
Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr



Modelshow Europe zieht von Geldermalsen nach Eelde um

Die Modelshow Europe - Europas größte Modellbauausstellung zum Thema Krane, Schwertransport, Baumaschinen und Baufahrzeuge - wächst und wächst.
Nachdem man bereits von Ochten nach Geldermalsen umgezogen war, sind laut Veranstalter jetzt auch die Hallen in Geldermalsen zu klein geworden.
Deshalb findet die nächste Veranstaltung im niederländischen Eelde statt, und zwar am 23. April 2005. Eelde liegt an der A28, Zwolle - Groningen. Das Ausstellungsgebäude "Flowerdome Eelde" befindet sich unmittelbar an der Ausfahrt 37 der A28. Die Ausstellungszeiten sind von 10.00 bis 16.00 Uhr.
An der Ausstellung beteiligen sich mehr als 360 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Österreich, England, Dänemark, Belgien, Schweiz, Italien, Spanien, Norwegen, Schottland, Amerika, Japan und den Niederlanden.
Die Modellbauer zeigen auf einer Tischlänge von 950 qm Modelle im Maßstab 1:87 bis 1:8. Für funkgesteuerte Krane halten die Aussteller ausreichend Sand bereit. An 54 Ständen bieten Verkäufer und Kleinserienhersteller Modelle, Zubehörartikel, Baupläne, Fotos, CDs und Videofilme an.
Weitere Infos, eine Wegbeschreibung und Fotos vergangener Ausstellungen gibt es unter:
www.modelshow-europe.com
Kontakt: Herr Klaas Poort: Tel.: 0031 / 595 / 551922
E-Mail: klaaspoort@hetnet.nl